CJG St. Ansgar

Jahresthema 2021: Gemeinsam Vielfalt (er)leben

Das Jahresthema der CJG setzt sich mit der vorhandenen Vielfalt in der Gesellschaft auseinander und wie wir die unterschiedlichen Dimensionen der Vielfalt in unserem Umfeld erleben. Wir möchten in unseren Einrichtungen ein wertschätzendes Klima schaffen, in dem sich jeder Mensch entfalten kann – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Gegenseitiger Respekt und Vertrauen sollen unser Miteinander prägen.

Über das Jahresthema hinaus ist interkulturelle Bildung und Erziehung fest in den Betreuungsangeboten der Einrichtung CJG St. Ansgar und in der angeschlossenen Förderschule und dem Berufskolleg verankert. In diversen Projekten und Aktionen wird das Jahresthema in den Einrichtungen umgesetzt. 


Im Rahmen des diesjährigen Ferienprogramms haben sich die Kinder und Mitarbeiter*innen der Tagesgruppe Eitorf dem CJG Jahresthema gewidmet. Vielfalt bedeutet für uns, dass viele unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten in einer Gruppe zusammenkommen. Eine Bereicherung für alle!

Einige Interessen werden geteilt, andere wiederum sind speziell, wecken aber die Neugier, etwas Unbekanntes kennenzulernen und auch auszuprobieren. Unter der Überschrift „Genau mein Ding!“ stellen Kinder ihre Interessen vor.

Zwei Jungen fahren regelmäßig Stunt-Scooter und verbessern ihre Fahrtechniken bei Stunts und Tricks. Sie erklären interessierten Kindern, wie man besser wird und worauf man alles achten muss.


Ein Junge aus der Tagesgruppe lernte den systematischen Aufbau von Hörspielen in einem Schulprojekt kennen. Ein eigenes Skript wird nun auch für die Gruppe geschrieben. Neugierige Kinder können hierbei auf vielfältige Weise mitmachen und sich einbringen.


Vielfalt (er)leben in der TG Windeck

Zum Einstieg in das Thema haben wir mit den Kindern, passend zur EM, die Nationalmannschaft etwas näher betrachtet und Informationen zu deren familiären Wurzeln und die Herkunftsländer der Familien gesammelt. Im Laufe der Ferien haben sich die Kinder täglich mit einem anderen Land beschäftigt und dieses kennengelernt. Das heißt: Wo liegt das Land, wie heißt die Hauptstadt, welche Sprache wird in gesprochen, welche Religion haben die Menschen, gibt es eine besondere Vergangenheit / Geschichte und wie sieht der Alltag der Erwachsenen und Kinder dort aus?nAll das wurde auf Plakaten zusammengetragen. Zum Mittagessen wurde dann gemeinsam ein landestypisches, traditionelles Gericht gekocht. An den Nachmittagen wurde passend zur Kultur etwas gebastelt, gemalt oder auf anderem Wege gestaltet.

An einigen Tagen wurde auch musiziert. Hier entstand die Idee, gemeinsam mit der Tagesgruppe ein Lied zum Thema Vielfalt zu schreiben und aufzunehmen. Hierfür übten einige Kinder ein Rhythmussolo mit unterschiedlichen Perkussionsinstrumenten ein, probierten und sangen, wie der Text am besten zur Melodie passte.


Wir haben uns in pickUp lange Gedanken gemacht, wie man das Thema „Vielfalt erleben“ umsetzen können. Letztlich waren wir uns alle einig, dass wir in unserem pickUp Alltag so viel Vielfalt erleben, dass wir genau dies gestalterisch umsetzen wollen. So entstand zusammen mit den Jugendlichen die Idee, ein Brainstorming zu machen. Wir legten ein Plakat in die Mitte des Esstisches, einige Stifte dazu. Jeder konnte notieren, was ihm in den Sinn kam. Wir erstellten so mit viel Spaß und Humor die beigefügte Collage.

CJG St. Ansgar

Siebengebirgsweg 25
53773 Hennef
Tel. 02242 88990
Fax 02242 80711
info(at)cjg-sta.de